Mein fünftes Birthday Board

Ich habe auf meinem Blog schon einige Birthday Boards vorgestellt. Zu Weihnachten habe ich das fünfte gebastelt, und ich muss sagen, es wird langsam :D Im Vergleich zu meinem allerersten Birthday Board habe ich mich echt gesteigert.

Damals (2013) hatte ich noch nicht so viele Farbtuben und auch sonst eher wenig Erfahrung mit Acyrlfarben. Es gibt z.B. von meiner bevorzugten Marke Amsterdam Standard Series (Hersteller: Royal Talens) in Bezug auf die Deckfähigkeit Farben in transparent, halbtransparent, halbdeckend und deckend, was mir nicht bewusst war. Mir war zwar schon aufgefallen, dass einige Farben nicht so richtig deckend werden, aber ich habe mir nicht viel dabei gedacht ;)

Letztes Jahr habe ich meinen Bestand an Farben gezielt erweitert. Anfang dieses Jahres sind noch einmal einige schöne hinzugekommen. Für meine Zwecke eignen sich halbdeckende oder deckende Farben in Pastelltönen am besten.

Das Birthday Board ist ein aufwändiges Geschenk, das überall gut ankommt, was mich natürlich sehr freut :)

Die Bastelanleitung findet ihr übrigens hier.

Einige Kniffe im Umgang mit Acrylfarben/Birthday Boards:

  • Den Text für meine Birthday Boards drucke ich auf A3-Papier aus.
  • Ich male zuerst die Zahlen, dann den Text.
  • Für die Zahlen wie auch für die Buchstaben verwende ich Pinsel mit sehr feiner Spitze.
  • Wer’s (wie ich) eilig hat, kann die Farbe mit einem Haarfön trocknen. Farbflecken auf dem Fön sollte man in Kauf nehmen ;)
  • Nach einer Farbschicht scheint der Untergrund meist noch durch. Ich male daher stets 2 Schichten (ausgenommen Buchstaben/Text, dort wird die Schicht durch das langsame Arbeiten sowieso dick genug).
  • Es ist kein Drama, wenn man kleckert oder unsauber arbeitet. Einfach die Farbe so gut wie möglich wegwischen und am Schluss korrigieren (anders sieht es bei Flecken auf Kleidungsstücken aus, die bringt man meines Wissens nicht mehr weg). Die Korrekturarbeiten nehmen bei mir jeweils noch einmal ziemlich viel Zeit in Anspruch, aber es lohnt sich.
  • Beim Kauf von Acrylfarben sollte man auf den Deckungsgrad achten. Bei den Amsterdam-Farben gibt es verschiedene Symbole dafür (z.B. schwarzes Viereck = deckend, weisses Viereck = transparent).

Eine weitere personalisierte Babykarte

Nachdem meine letzte Babykarte so gut ankam, habe ich noch einmal fast das gleiche Motiv für eine neue Glückwunschkarte verwendet.

Wie schon beim letzten Mal habe ich relevante Daten wie den Namen des Kindes, Kalendertag, Wochentag und Monat der Geburt sowie die Jahreszeit aufgestempelt. Leider kamen die Stempel mit der Jahreszeit auf der fertigen Karte nicht wirklich zur Geltung, da das Wort von den aufgeklebten Baby-Accessoires überdeckt wurde ;-(

Hier noch einmal mein Tipp, die einzelnen Stempel auf einem Block anzuordnen:

Wenn man damit Abschnitt für Abschnitt stempelt, wird das Muster schön regelmässig :)

Tipps für den Bastelalltag: Magnetband für Stanzformen

Ein gutes Neues Jahr allerseits :)

Ich starte mit einem Tipp für Stampin‘ Up!-Kenner/innen ins neue Jahr. Und zwar habe ich einen tollen Tipp für die Aufbewahrung von Framelits (Stanzformen).

Ich bewahre Stempel mit den dazugehörigen Framelits zusammen auf. Hierfür klebe ich ein Stück Magnetklebeband in die SU-Stempelhülle und befestige die Framelits daran. Da mein Magnetband leider nicht soo gut hält, habe ich es mit Takki-Tape angeklebt. Das hält bombenfest :)

Übrigens gibt es 2 verschiedene Arten Klebeband:

  1. Magnetband: Dieses Band ist magnetisch. Metallische Gegenstände haften daran.
  2. Metallband: Dieses Band ist nicht magnetisch. Magnete haften daran.

Kaufen müsst ihr also ein Klebeband, das magnetisch ist. Diesen Unterschied muss man beim Kauf beachten :) Gekauft habe ich meins bei supermagnete.ch.

Zur Veranschaulichung 2 Fotos:

  • Links die Stempelhülle, rechts das dazugehörige Stempelmuster. Ich empfehle es sehr, von jedem Stempelset ein Muster anzulegen, siehe mein Tipp Stempelmuster aus Pergamentpapier.

  • Die Stempelhülle von innen: links das aufgeklebte Magnetband mit den Framelites, rechts die Stempel

Grusskarten zum Weihnachtsfest

Ich habe einen Auftrag für 10 Weihnachtskarten erhalten:

 

Für die Karten habe ich den Farbkarton Seidenglanz verwendet. Dieses Papier ist ideal für Aquarelltechnik. Es hat ausserdem einen edlen, zarten Schimmer, der sehr gut zu Weihnachten oder anderen festlichen Anlässen passt. Auf dem letzten Bild sieht man den Schimmer gut.

  • Zuerst habe ich 10 Karten à 9,5 x 13,8 cm zugeschnitten, sowie 10 Grundkarten gefaltet (A4-Papier längs schneiden und in der Mitte falzen).
  • Ich habe die Stempel – übrigens vom Set Weisse Weihnacht – mit wasserfester StazOn-Stempelfarbe aufs Papier gebracht. Es ist wichtig, dass man die Stempel ganz fest andrückt. Am besten übt man vorher auf einem Stück vom selben Papier.
  • Nachdem die Motive auf dem Papier waren, habe ich den Himmel freestyle mit einem Wassertankpinsel aufgemalt. Dazu drückt man den Deckel des Stempelkissens auf das Kissen, sodass ein bisschen Stempelfarbe auf der Innenseite des Deckels hängen bleibt. Diejenigen, die mit Produkten von Stampin‘ Up! arbeiten, wissen bestimmt, wie ich das meine :) Ich habe mit dem Wassertankpinsel etwas Farbe aufgenommen und locker auf der Karte verteilt. Auch hier würde ich zuerst auf einem „Sudelpapier“ üben, um ein Gefühl für die richtige Menge an Farbe und Wasser zu bekommen.
  • Anschliessend habe ich die Motive ausgemalt, ebenfalls mit dem Wassertankpinsel. Ich wiederhole mich: auch diesen Schritt am besten zuerst üben :) Besonders gut gefällt mir übrigens der Weihnachtsbaum. Den habe ich zuerst in Olivgrün bemalt und bin mit Waldmoos über die noch feuchte Farbe, um an den Zweigspitzen Highlights zu setzen. Zuletzt habe ich die Bäume ausgemalt, das war etwas anstrengend. Man braucht ein ruhiges Händchen, aber über den Rand zu malen lässt sich trotzdem kaum vermeiden ;)
  • Bei einer der Karten habe ich am Schluss gemerkt, dass ich gekleckert habe. Zuerst habe ich mich geärgert, habe es dann aber als Herausforderung gesehen, die Karte noch zu retten. Wie so oft musste ich einfach improvisieren: Ich habe einen Stern ausgestanzt und auf den Fleck geklebt. Passt :P
  • Noch ein Hinweis: Bei den einzelnen Arbeitsschritten sollte man die Farbe jeweils gut trocknen lassen, damit nichts verschmiert. Wäre schade.

Ich finde das Motiv mit dem Weihnachtsbaum auf dem Autodach so süss :) Die Karte ist witzig, aber dennoch besinnlich.

Euch allen frohe Festtage!

Credits

Kurze Info zum geplanten Shop

Ich habe versucht, hier auf meinem Blog einen Shop einzurichten. Leider kenne ich mich damit nicht so aus, weshalb jetzt zwar oben auf der Seite „Shop“, „Warenkorb“ usw. steht, aber bestellen kann man noch nichts. Ich hoffe, dass ich das in den nächsten Wochen hinkriege :)

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Willkommen im Team

An meinem Arbeitsplatz haben wir kürzlich ein neues Teammitglied begrüsst. Hier die Willkommenskarte:

studdek1  studdek2

Da wir hier im Büro arbeiten, habe ich als Motiv etwas im passenden Stil gewählt: den Hintergrundstempel Writing Notes für die Schreibblock-Linien, und die Kaffeeflecken vom Set Timeless Textures.

Für den Text habe ich das Set Labeler Alphabet verwendet. Das war definitiv eine meiner besten Anschaffungen. Ich liebe es, wenn ich den Text selber bestimmen kann. Die Karten kriegen dadurch einen ganz persönlichen Touch :)

Credits

Grusskarten ohne Gruss ;)

Bevor der Monat zu Ende geht, möchte ich euch noch ein paar neue Karten zeigen.

Bei diesen Karten, die ich mit verschiedenen Designerpapieren und dem Baum vom Set Worte, die gut tun gebastelt habe, habe ich auf einen Grusstext verzichtet. Ist mal was anderes und auch ganz nett, finde ich. Dadurch kann man die Karte für verschiedene Gelegenheiten verwenden :)

img_3099  img_3103

img_3101  img_3104

Credits

Personalisierte Babykarte

Hier meine neuste Karte, eine personalisierte Babykarte. Sie enthält neben dem Namen des Kindes auch Schlagwörter wie Kalendertag, Wochentag und Monat der Geburt sowie die Jahreszeit. Für diesen Zweck habe ich wieder das Set Rund ums Datum verwendet. Für den Namen habe ich die Stempel von Labeler Alphabet benutzt. Das ist auch ein Set, das ich mir erst kürzlich angeschafft habe. Die Baby-Accessoires sind von Something for Baby.

Damit die Schlagwörter nicht zu fest in den Vordergrund rutschen, habe ich ein Pergamentpapier darübergelegt, welches ich an 2 Ecken angetackert habe. Die Ecke unten links bleibt offen, als kleines Highlight.

img_2945-3

img_2935-2

Ein kleiner Tipp: Die Schlagwörter kommen am besten, wenn man die einzelnen Stempel auf einem Block anordnet und dann Abschnitt für Abschnitt stempelt. So wie hier:

img_2931-2

Personalisierte Geburtstagskarten

Auf dem Ideenportal Pinterest habe ich irgendwann eine wirklich geniale Karte gesehen, die ich unbedingt nachbasteln wollte, und zwar diese hier. Seit kurzem habe ich die notwendigen Stempel dazu, nämlich vom Set Rund ums Datum. Habe ich mir extra für diese Karte angeschafft, muss ich zugeben ;)

Die Ballone sind vom Set Wir feiern, die Zahlen von Zur Feier des Tages.

img_2925-2  img_2923-2

Karten, die auf eine Person abgestimmt sind, wirken einfach unglaublich gut!